Die vier «Pilzköpfe» der britischen Popgruppe «The Beatles»(l-r): Paul McCartney, George Harrison, John Lennon und Ringo Starr mit den Orden «Member of the Order of the British Empire». (Urheber/Quelle/Verbreiter: --/epa/ PA/dpa)

Beatles-Doku von «Herr der Ringe»-Regisseur erscheint bald

Beatles-Fans müssen sich bis November gedulden, um das neueste Highlight von Peter Jackson (59) zu sehen. Die Dokumentation «The Beatles: Get Back» des «Herr der Ringe»-Regisseurs soll Ende November bei Disney+ erscheinen, wie der Streamingdienst mitteilte.

Statt eines Kinofilms ist eine Ausstrahlung in drei Teilen, jeweils um die zwei Stunden lang, geplant. Zunächst hatte Jackson einen Kinostart im August anvisiert. «Mehr als sechs Stunden lang, wird man die Beatles mit einer Intimität kennenlernen, die man nie für möglich gehalten hätte», sagte der Neuseeländer in einer Mitteilung.

Für die Doku hatte der Oscar-Preisträger über drei Jahre hinweg bisher unveröffentlichtes Material von 1969 gesichtet, das damals für den Beatles-Spielfilm «Let It Be» und das gleichnamige Album gedreht worden war. Das Projekt basiert auf über 50 Stunden Exklusivmaterial, das Jackson zuvor als «historische Schatztruhe» beschrieben hatte. Nach Angaben der Produzenten wurde das Filmprojekt von Paul McCartney, Ringo Starr, Yoko Ono Lennon und Olivia Harrison unterstützt.

Weitere Beiträge, die Ihnen gefallen könnten: