«Vom Wind verweht» aus Perspektive einer Sklavin

Den Roman-Klassiker der amerikanischen Schriftstellerin Margaret Mitchell ist weltbekannt. Der WDR lässt die Südstaaten-Geschichte jetzt noch einmal erzählen. Warum?

Barbara Schöneberger vermisst Flapsigkeit und Spontaneität

Normalerweise sorgt sie auf den Bildschirmen der Nation für gute Laune. Doch auch Barbara Schöneberger setzt die Pandemie zu. Grund zu lachen findet sie trotzdem – zum Beispiel als Ersatzlehrerin.

Hallo, Venedig gibt’s noch: Streaming-Karneval

Die Lagunenstadt feiert Karneval, wenn auch ohne Publikum im Netz. Immerhin. Die Karnevalshochburg Rio de Janeiro hat indes – wie andere auch – alle Spektakel abgesagt.

Internet kann Kunstmessen nicht ersetzen

Auch die Kunstmessen haben ihr Geschäft während der Pandemie teilweise ins Internet verlegt. Doch ein Sammler, der tief in die Tasche greifen soll, will das Werk meist auch vor sich sehen.

Hype um Sanders-Outfit ebbt nicht ab

Der Hype um das Foto von US-Senator Bernie Sanders bei Joe Bidens Amtseinführung geht ungebrochen weiter. Und der Politiker beweist Humor: Sein Foto im «Grumpy chic»-Look gibt es jetzt auch auf T-Shirts zu kaufen – für einen guten Zweck.

Johnny Rotten wütend über geplante Sex Pistols-Serie

Die Geschichte der legendären Punkband Sex Pistols soll verfilmt werden. Ihr Frontmann Johny Rotten ist gar nicht begeistert.

Songrechte als Milliardengeschäft

Pop-Helden wie Bob Dylan oder Shakira treten Investmentfonds und Konzernen für viel Geld die Rechte an ihren Liedern ab. Was mancher Fan als Verrat empfindet, wird auf einem unruhigen Musikmarkt zum Geschäftsmodell. Und vielen Stars sichert es Stabilität.

Geschichte der Sex Pistols geht in Serie

Die britische Punkband Sex Pistols ist längst Legende. Jetzt wird ihr Werdegang verfilmt.