George Ezra verwandelt Schwermut in Hoffnung

«Budapest»-Sänger George Ezra gilt als personifizierte Wanderlust, zwei Alben schrieb er auf Reisen. Das war bei seinem neuen Werk wegen der Pandemie unmöglich. Doch Ezra fand eine Lösung.

Husten: Knyphausens Indie-Supergruppe

Gisbert zu Knyphausen glückt es immer wieder, «den eigenen Weltschmerz in kunstvolle Worte zu packen und in intensive Songs zu gießen». Jetzt auch im Promi-Trio Husten.

Clueso: «Ein 1A-Polizeizeugnis habe ich leider nicht»

Der Musiker hat in seiner Jugend mehrfach die Bekanntschaft mit Polizisten gemacht. Er sei aber nicht immer verantwortlich gewesen für das, was ihm vorgeworfen wurde, erzählt er.

Cinemascope-Sound: Pop-Alben im Frühjahr

Popmusik mit Pauken und Trompeten, Streichern und Chören: Das gibt es noch, trotz aller Beschränkungen durch die Pandemie.

The War On Drugs: Gitarrenrock fürs Kopfkino

Klassischer Ami-Gitarrenrock ist altbacken und langweilig? Wer das behauptet, hat die Rechnung ohne die Grammy-Band The War On Drugs gemacht. Auch in den zehn neuen Songs funktioniert das Kopfkino.