Unesco zeichnet Donaulimes als neues Welterbe aus

Deutschland kann sich mit einem weiteren Welterbe schmücken. Der Donaulimes in Bayern erhält die begehrte Auszeichnung – doch die Entscheidung hat mehr Zeit in Anspruch genommen, als eigentlich geplant war.

Limes und jüdisches Kulturgut sind neues Welterbe

Erstmals wird jüdisches Kulturgut in Deutschland als Welterbe ausgezeichnet. Auch verlieh die Unesco dem Niedergermanischen Limes den begehrten Titel. Jetzt fehlt noch eine wichtige Entscheidung.

Welterbe: Entscheidung über Donaulimes vertagt

Der Donaulimes gilt als aussichtsreicher Kandidat für die Aufnahme in die Unesco-Liste. Doch dann stieg Ungarn kurzfristig aus dem gemeinsamen Antrag mit Deutschland, Österreich und der Slowakei aus.

Sorge um Stonehenge – Weltkulturerbe-Status gefährdet

Die weltberühmte Kulturstätte Stonehenge könnte ihren Status als Weltkulturerbe verlieren. Der Grund ist der geplante Bau eines Autobahntunnels. Noch ist nichts entschieden.

Deutschland mit neuem Welterbe: Vier Orte ausgezeichnet

Als Welterbe gelten Kultur- und Naturstätten von herausragendem universellen Wert. Die Unesco zeichnet Baden-Baden, Bad-Ems und Bad Kissingen aus. Auch die Künstlerkolonie Mathildenhöhe ist Welterbe.

Venedig entgeht einer Einstufung als gefährdetes Welterbe

In Venedig waren es vor allem die Kreuzfahrtschiffe, in Budapest sind es Entwicklungsprojekte. Die Unesco setzt beide Touristenziele aber erstmal nicht auf die Rote Liste. Nur müssen sie ihre Probleme lösen.

Unesco entzieht Liverpool den Welterbe-Titel

Zum dritten Mal in der Geschichte der Welterbekonvention büßt eine Stätte die begehrte Auszeichnung ein: Die Hafenstadt Liverpool. Australien pokert um das vom Klimawandel bedrohte Great Barrier Reef.

Deutschland hofft auf neues Welterbe

Wer wird Welterbe? Jüdische Kultur in Deutschland, Kurorte, die Künstlerkolonie Mathildenhöhe und Teile des römischen Limes bewerben sich um den begehrten Titel. Entscheidend ist ihr universeller Wert.

Immaterielles Kulturerbe: Baguette im Rennen

Die Stangen aus Weißbrotteig sind nicht nur in Frankreich äußerst beliebt. Sie gehören zur Kultur des Landes und könnten von der Unesco als Kulturerbe anerkannt werden.