Gräfin Sophie plauderte mit Prinz Philip gerne über das Kochen. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Adrian Dennis/PA Wire/dpa)

Prinz Philip hat Kochshows geliebt

Der im April im Alter von 99 Jahren gestorbene Prinz Philip war laut seiner Familie ein großer Fan von Kochshows. «Er liebte es, Kochshows zu gucken», sagte Gräfin Sophie, die Frau des jüngsten Queen-Sohns Prinz Edward, in einer BBC-Sendung.

«Hairy Bikers», eine langjährige britische Kochshow mit einem beliebten Moderatoren-Duo, sei eine seiner Favoriten gewesen. Sie habe es geliebt, mit ihrem Schwiegervater übers Kochen zu reden, erzählte die 56-Jährige.

Auch Enkel William würdigte die kulinarischen Kompetenzen seines Großvaters – insbesondere am Grill. «Ich kann mit Sicherheit sagen, dass es in dieser Familie noch nie einen Fall von Lebensmittelvergiftung in Verbindung mit dem Herzog von Edinburgh gegeben hat», sagte der 39-Jährige.

Auch Prinz Harry und viele weitere Mitglieder der Königsfamilie kommen in der einstündigen Sendung «Prince Philip: The Royal Family Remembers» (deutsch: «Prinz Philip: Die Königliche Familie erinnert sich») zu Wort. Harry würdigte seinen Großvater als großartigen Zuhörer, dem man alles habe erzählen können.

Die Sendung, für die Queen Elizabeth II. Zugang zu ihrer privaten Filmsammlung gewährt haben soll, wird am 22. September in der BBC ausgestrahlt.

Weitere Beiträge, die Ihnen gefallen könnten: