Prinzessin Anne ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. (Urheber/Quelle/Verbreiter: John Walton/PA Wire/dpa/Archiv)

Prinzessin Anne verlässt Klinik nach Unfall mit Pferd

Fünf Tage nach einem Zwischenfall mit einem Pferd hat Prinzessin Anne das Krankenhaus verlassen. Die 73-Jährige war wegen leichter Kopfverletzungen und einer Gehirnerschütterung in einer Klinik in Bristol behandelt worden. Ihr Ehemann Tim Laurence dankte in einer Stellungnahme vom Freitag dem gesamten Team des Southmead Hospital «für die Fürsorge, Kompetenz und Freundlichkeit während des kurzen Aufenthalts meiner Frau».

Die Schwester von König Charles III. erholt sich nun auf ihrem privaten Landsitz Gatcombe Park. Dort hatte sich der Unfall am vergangenen Sonntag ereignet. Was genau passierte, ist nach wie vor unklar.

Ihre Ärzte gehen davon aus, dass die Princess Royal vom Kopf oder den Beinen eines Pferds getroffen wurde. Britischen Medien zufolge kann sich Anne nicht an den Vorfall erinnern. Wann sie wieder offizielle Termine für die königliche Familie wahrnimmt, soll in Absprache mit ihren Ärzten entschieden werden. Die Tochter von Queen Elizabeth II. ist eine passionierte Reiterin und nahm 1976 im Vielseitigkeitsreiten an den Olympischen Spielen teil.

Weitere Beiträge, die Ihnen gefallen könnten: