Frankfurter Buchmesse zieht Bilanz: über 180.000 Besucher

Die erste Buchmesse in Frankfurt ohne große Corona-Einschränkungen hat Zehntausende angelockt. Aber auf dem Vor-Pandemie-Niveau liegen die Besucherzahlen noch nicht.

Ukrainischer Autor Serhij Zhadan mit Friedenspreis geehrt

Er ist Schriftsteller, Musiker und freiwilliger Helfer im Krieg. Für sein kreatives Werk und seinen humanitären Einsatz ist er nun ausgezeichnet worden.

Frankfurter Buchmesse im Zeichen der Ukraine

Digitale Grußworte, persönliche Auftritte der First Lady, leidenschaftliche Appelle von Autoren: Auf der Frankfurter Buchmesse rückt der Krieg in der Ukraine ganz nahe.

Selenska unterstützt Buchprojekt für geflüchtete Kinder

Bücher sollen geflüchtete ukrainische Kinder wieder mit ihrer Heimat und mit Angehörigen verbinden. Das Projekt kommt gut an bei der Frau des ukrainischen Präsidenten – und ihrem deutschen Pendant.

Buchmesse zieht positive Zwischenbilanz

Friedens- und Nobelpreisträger waren am Freitag in Frankfurt zu Gast. Früher als sonst durften auch die Leser auf das Gelände. Die Zahlen der Fachbesuchertage übertreffen die Erwartungen.

Friedenspreisträger Zhadan: «Kultur darf nicht schweigen»

Wenn die Kultur schweigt, hat die Angst gewonnen. Davon Serhij Zhadan überzeugt. In Frankfurt wird der Friedenspreisträger mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt.

Buchmesse auch für Lesepublikum geöffnet

Einiges ist diesmal anders als gewohnt. Für das normale Publikum ist die Frankfurter Buchmesse früher als sonst geöffnet. Und guter Lesestoff darf auch gleich vor Ort gekauft werden.

Schriftstellerin Erdogan im Exil: «Verliere meine Heimat»

Seit fünf Jahren lebt Erdogan in Deutschland. Die Erfahrungen des Exils macht aber auch eine große türkischstämmige Gemeinschaft nicht leichter, sagt die Schriftstellerin Erdogan.

Politik und Royals am ersten Tag der Buchmesse

König Felipe VI. und Königin Letizia besuchen spanische Verlage. Auf den Bühnen geht es um Kriege und Konflikte. Die Messe ist gut besucht.

Frankfurter Buchmesse eröffnet

Die diesjährige Frankfurter Buchmesse könnte so politisch werden wie lange nicht. Angesichts zahlreicher Krisen will die weltgrößte Bücherschau einen Raum für friedlichen und demokratischen Austausch schaffen.

Die Buchmesse in Frankfurt wird eröffnet

Die Frankfurter Buchmesse könnte so politisch werden wie lange nicht. Angesichts zahlreicher Krisen will die weltgrößte Bücherschau einen Raum für demokratischen Austausch schaffen. Zur Eröffnung am Abend wird royaler Besuch erwartet.

Frankfurt ganz im Zeichen der Literatur

Erst die Bekanntgabe des Deutschen Buchpreises, dann die Eröffnung der Buchmesse – diesmal mit royaler Prominenz: In Frankfurt dreht sich in dieser Woche alles ums geschriebene Wort.

Buchmesse 2022: Mit royalem Glanz zurück zur Normalität

Mit Ausstellern aus 95 Ländern ist die Buchmesse so international wie vor der Pandemie. Zur Eröffung kommt ein Königspaar. Und die Besucher dürfen früher aufs Gelände.

Der Lesewinter naht: Eskapismus in seiner schönsten Form

Mit Sorge blicken Verlage und Buchhandlungen auf die Geschäfte in diesem Jahr. Die Frankfurter Buchmesse soll zum Lichtblick werden. Die Mainzer Verlegerin und Börsenvereinschefin Karin Schmidt-Friderichs regt zu gemeinsamen Vorlese-Abenden an.

10.000 Besucher bei Buchmesse Pop Up in Leipzig

Zum dritten Mal in Folge wurde das traditionsreiche Branchentreffen abgesagt. In kleinerem Rahmen wurde Autoren und Verlagen trotzdem eine Bühne geboten.

Reger Zuspruch bei Buchmesse Pop Up in Leipzig

Die Leipziger Buchmesse fällt in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge aus. Und trotzdem finden Lesungen und Events statt.

Tomer Gardi gewinnt Preis der Leipziger Buchmesse

Trotz der erneuten Absage der Leipziger Buchmesse ist ihr Buchpreis auch in diesem Jahr vergeben worden. In der Belletristik-Kategorie gab es eine kleine Überraschung.

Autor Tomer Gardi gewinnt Preis der Leipziger Buchmesse 2022

Trotz der erneuten Absage der Leipziger Buchmesse ist ihr Buchpreis auch in diesem Jahr vergeben worden. In der Belletristik-Kategorie gab es eine kleine Überraschung.

Buchparty in Leipzig nach der Absage der Messe

Die Leipziger Buchmesse ist zum dritten Mal abgesagt worden, aber diesmal soll es trotzdem eine Buchparty geben. Verschiedene Initiativen wollen auf eigene Faust zeigen, dass Leipzig und Literatur zusammengehören.

Großes Buch im Kleinen – Katerina Poladjans «Zukunftsmusik»

Vier weibliche Mitglieder einer Familie, eine Kommunalka und viel Witz – daraus entwirft Katerina Poladjan ein Sittengemälde der späten Sowjetunion. Viele Worte verschwenden muss sie dafür nicht.

Kunst als Heimat: «Ein von Schatten begrenzter Raum»

Ein Leben zwischen Istanbul, Berlin und Paris. Eine Liebe zum Theater und den Menschen. Und immer wieder die Verzweiflung über eine gewalttätige Gegenwart. Emine Sevgi Özdamars Künstlerinnen-Roman ist so beklemmend wie inspirierend.

Kulturelle Vielfalt beim Preis der Leipziger Buchmesse

Trotz der erneuten Messe-Absage wird der Preis der Leipziger Buchmesse auch in diesem Jahr vergeben. Eine ganze Reihe von Verlagen plant derweil auf eigene Faust ein «Buchmesse Pop Up».

Leipziger Buchmesse fällt auch 2022 aus

Lange hatten die Veranstalter an der Leipziger Buchmesse 2022 festgehalten. Doch jetzt steht fest: Die Messe wird es auch in diesem Jahr nicht geben. Es ist die dritte Absage seit Beginn der Pandemie.

Leipzig plant die Buchmesse 2022

Zweimal wurde die Leipziger Buchmesse wegen Corona abgesagt, und auch in diesem Jahr ist die Pandemie noch nicht vorbei. Trotzdem hält die Messe an ihrem Termin im März fest.