«Intensiv» – ein Notruf aus der Krankenpflege

Ricardo Lange hat schon viel erlebt als Pfleger auf der Intensivstation – nicht erst seit Corona. In seinem Buch «Intensiv» schreibt er über völlig entkräftetes Personal – und über den Wert der Pflege.

Michael Houellebecqs neuer Roman «Vernichten»

Unter dem Deckmantel eines Spionageromans arbeitet Michel Houellebecq in seinem neuen Buch weiter an seinem Welt- und Menschenbild – jedoch weniger düster als sonst. Überraschend ist etwas ganz Anderes.

Auswirkungen des Krieges – Kirsten Boie will aufrütteln

Kirsten Boie hat ein Buch geschrieben, das Jugendlichen zeigen soll, wie schrecklich die Folgen des Nationalsozialismus waren. Für alle. Ihre Hoffnung: Die Teenager vorm Abdriften nach rechts bewahren.

Glanz und Tragik der Tennislegende Gottfried von Cramm

Gottfried von Cramm war einer der elegantesten Tennisspieler aller Zeiten. Doch er war auch bisexuell und setzte sich für einen jüdischen Wegbegleiter ein. Das wurde ihm unter den Nazis zum Verhängnis.

Neuer Lese-«Stoff» von Haruki Murakami

Manche Prominente schreiben im höheren Alter ihre Autobiografie. Der japanische Beststellerautor Haruki Murakami öffnet seinen Kleiderschrank. Und verrät damit eine ganze Menge.

«Every»: Mehr düstere Zukunftsvisionen vom «Circle»-Autor

Von einem Online-Netzwerk verteilte Kameras allerorts machen jeden Moment des Lebens öffentlich – das war die Welt im Buch «Der Circle». Kann es noch schlimmer kommen? Aber klar, sagt Autor Dave Eggers.

«Harlem Shuffle»: Neuer Roman von Colson Whitehead

Zuletzt hatte Colson Whitehead mit zwei Romanen Pulitzer-Preise gewonnen. In «Underground Railroad» und «Die Nickel Boys» ging es um ernste Themen. Jetzt meldet sich Whitehead mit einem Harlem-Krimi zurück

Strubels «Blaue Frau» ist mehr als ein MeToo-Roman

Die Autorin Antje Rávik Strubel hat mit der Geschichte einer jungen Osteuropäerin den Deutschen Buchpreis gewonnen. Adina bricht voller Hoffnung nach Deutschland auf, doch ein Verbrechen reißt sie in Stücke.

«Silverview»: Der letzte Roman von John le Carré

Als John le Carré 2020 starb, hatte er noch ein Manuskript in der Schublade – fast fertig und doch nie veröffentlicht. Sein Sohn gab dem nun erschienenen Roman den letzten Schliff. Und hat ein paar Ideen, warum le Carré sich so schwer damit tat.

«Zandschower Klinken» ist Kandidat für Deutschen Buchpreis

Mit «Zandschower Klinken» fordert Thomas Kunst die Leserinnen und Leser heraus. Er nimmt sie mit auf eine wilde Reise in die nordostdeutsche Pampa und in die Vergangenheit.

Ethan Hawke hat einen neuen Roman geschrieben

Ethan Hawke ist seit «Club der toten Dichter» in Hollywood etabliert. Nebenbei versucht er sich auch immer wieder als Schriftsteller – jetzt mit einem Roman, der beides verbindet.

Ethan Hawke legt einen neuen Roman vor

Als Teenager feierte Ethan Hawke im «Club der toten Dichter» den Durchbruch und hat seitdem in Hollywood etabliert. Nebenbei versucht er sich auch immer wieder als Schriftsteller – jetzt mit einem Roman, der beides verbindet.

Räumt die Arbeitsplatte frei: Der neue Ottolenghi ist da

Der Autor Yotam Ottolenghi veröffentlicht mit «Shelf Love» ein neues Kochbuch. Diesmal hat er mit seinem Team Rezepte aus der Speisekammer entwickelt. Was taugt das Buch?

Liebesbriefe im Trend: «Schreib mir Dein Begehren»

Liebesbriefe großer Männer und Frauen haben in der Literatur wieder Konjunktur. Das hat mehrere Gründe, mutmaßen Experten – die zum Teil auch etwas mit unserer heutigen Kommunikation zu tun haben.

Rafik Schami jongliert wieder

Mit einem «Film ohne Leinwand» vergleicht der Autor Rafik Schami sein neues Werk. Das Drehbuch dazu lieferte das Leben. Schami hat einfach nur mitgeschrieben. Und hier und da die Realität etwas ergänzt.

Filmemacher Werner Herzog schreibt Dschungel-Abenteuer

Mit dem Buch «Das Dämmern der Welt» bleibt sich der Regisseur Werner Herzog treu. Ein japanischer Soldat lebt bis 1974 im Dschungel versteckt, ohne vom Ende des Zweiten Weltkriegs zu wissen.

Aminata Touré als Autorin: Wenn Lyrik auf Politik trifft

Deutschlandweit bekannt wurde sie als erste afrodeutsche Vizepräsidentin eines Landtags. Nun hat die Grünen-Politikerin Aminata Touré ein Buch geschrieben, das vieles vereint und die Leserschaft herausfordert.

Doris Knechts brillanter Roman über Cybermobbing

Die österreichische Autorin Doris Knecht hat einen unter die Haut gehenden Roman über die zersetzende Kraft des Cybermobbing geschrieben: spannend und hochaktuell.

Leerer Osten: «Raumfahrer» von Lukas Rietzschel

Lukas Rietzschel hat mit seinem Debüt das Scheinwerferlicht auf Ostsachsen gelenkt. Dort spielt auch sein neues Buch «Raumfahrer». Neben Nachwende-Tristesse ist diesmal auch ein berühmter Maler anzutreffen.

Die Angst des Killers – Neuer Thriller von Stephen King

Ein Auftragskiller will seinen allerletzten Job hinter sich bringen. Doch dabei landet er selbst im Fadenkreuz übler Burschen. Stephen King ist zurück – und treibt ordentlich den Puls hoch.

Heinz Strunk schreibt Liebesroman – und bleibt sich treu

In den Büchern von Heinz Strunk spielen kaputte, vom Leben gezeichnete Typen meist die Hauptrollen. Das ist auch in seinem neuen Buch nicht anders. Trotzdem ist das Werk ein Liebesroman.

Wehret den Anfängen: «20. Juli» von Bernhard Schlink

Ein rechtsextremer Populist trifft den Nerv der Wähler. Fünf Schüler wollen ihn aus dem Weg räumen, bevor die Bundesrepublik wieder in die Tyrannei abgleitet. Die Frage: Ist das eine moralische Pflicht?

Hirschhausen erklärt Welt-Krisen und Wege hinaus

Die Menschheit hat es bei Klima und Artenschutz ganz schön verbockt in den letzten Jahrzehnten. Das macht Deutschlands wohl bekanntester Mediziner in seinem neuen Buch immer wieder klar.

Erinnerungen einer Holocaust-Überlebenden

Mehr als 75 Jahre ist der Holocaust her – und für die Nachgeborenen mitunter in seiner Monstrosität schwer zu fassen. Eine frühere Widerstandskämpferin erzählt ihre verstörende Geschichte.